Samstag, 23. September 2017 | Impressum | Kontakt | AGB

Was ist Hypnose?

Hypnose bezeichnet einen veränderten Zustand des Bewusstseins (Trance) bzw. das Werkzeug, einen solchen zu erreichen. Hypnose öffnet das Tor zum Unterbewusstsein, dem “Speicher” all unser Erfahrungen und unseres Wissens. Wir erleben täglich hypnotische Zustände wie kurz nach dem Aufwachen oder versunken in einem spannendem Film. Hypnose ist also ein ganz normaler Teil unseres Lebens.

Hypnose arbeitet mit neurobiologischen und gehirnphysiologischen Abläufen. EEG- und QEEG- Untersuchungen zeigen die unterschiedlichen Wellen auf, die das Gehirn in diesem Zustand produziert. Die genaue Kenntnis dieser Wellenmuster nutzt der erfahrene Hypnotiseur, um mit unterschiedlichen Induktionstechniken die Trance-Tiefe und somit auch die Suggestibilität des Klienten zu variieren. In EEG- und MRT-Untersuchungen können  die entsprechend veränderten Gehirnaktivitäten sichtbar dargestellt werden.

Die Macht des Unterbewusstseins

Sämtliche im Leben hervorgerufene Emotionen werden ungefiltert im Unterbewusstsein abgespeichert. Durch die Verknüpfung von Emotionen und Situationen entstehen hier Gewohnheiten, Verhaltensmuster und Glaubenssätze, die die Persönlichkeit und Lebensqualität beeinflussen.

Die meisten Entscheidungen finden im Unterbewusstsein statt. Das Bewusstsein hat daran nur einen kleinen Anteil. Das tiefe Wissen des Unterbewusstseins kann durch Hypnose aus der Erinnerung hervorgerufen und angewendet werden. Verdrängtes und Erlebtes kann noch einmal erlebt und berichtigt werden.

Das Bewusstsein ist das Zentrum rationalen Ermessens und der Willenskraft. Es prüft neue Informationen und bewertet sie nach logischen Zusammenhängen. Im Gegensatz zum Unterbewusstsein ist seine Kapazität sehr beschränkt.

Worte mit Wirkung

Neben den leicht zu erlernenden Hypnose-Techniken sind es vor allem die Suggestionen, die den Erfolg der Hypnose bestimmen. Das Unterbewusstsein versteht alles im wörtlichen Sinne. Es kommt daher darauf an, die richtigen Worte zu wählen. Maßgeschneiderte, auf den Klienten abgestimmte Suggestionen erzielen die nachhaltigsten Wirkungen.

In ständiger Kommunikation

Kommunikation in der Hypnose besteht nicht nur aus verbaler Verständigung. Der Hypnotiseur zieht aus den körperlichen Reaktionen seines Klienten wichtige Rückschlüsse auf die erreichte Trancetiefe und die Aufnahmebereitschaft für die suggerierten Inhalte. Ein starker Rapport stärkt das Vertrauen des Klienten in den Hypnotiseur.